Mediterrane Oase am Reihenhaus
Hochbeete als Sichtschutz und Raumteiler
Licht verlängert die Nutzung in den Abendstunden
Durch die Möglichkeit, das typische schmale Grundstück sofort nach dem Kauf des Reihenhauses zu überplanen (nur das Gartenhaus stand bereits), konnte ein ganz nach den Wünschen des Bauherren gestalteter Garten entworfen werden.
Auf pflegeintensive Rasenflächen, Pflanzungen und Zäune wurde komplett verzichtet.
Die verwendeten Bodensubstrate bieten nur trockenliebenden Pflanzen einen idealen Standort.
Wässern und Unkraut zupfen wird so auf ein Minimum reduziert.
Der Bodenbelag aus Sandsteinplatten und Kies wird gerahmt durch Hochbeete mit mediterraner Bepflanzung.
Die Hochbeete gliedern den Raum, bieten Sichtschutz und Platz für die duftenden Kräuter und sonnenliebenden, üppig blühenden Sträucher der Pflanzung.
Ein Lichtkonzept sorgt für einen tollen Blick in den abendlichen Garten, sei es von der Couch nach einem langen Arbeitstag oder bei der Grillparty auf der weinüberrankten Terrasse.
  • Planungsphasen: LP 2 bis 5
  • Planung: 2008
  • Budget: ca. 15.000 Euro